Dessous – was ist in?

Dem heutigen Burlesque-Trend folgend zeigt sich die Dessous-Mode 2009/2010 in einer verspielten und eher romantischen Art. Satinbänder und viel Spitze in farbenprächtigen Farbnuancen erinnern an eine Zeit der 40er und 50er-Jahre. Feine gefühlsbetonte Kreationen mit einem Hauch an Sex-Appeal lassen einen fantasievollen Gegenpol zum grauen Alltag entstehen. Bewusst räumen Designer einem aggressiv erotisch wirkenden Stil keinen Platz ein – sexy und augenzwinkernd ist heute gefragt. Teilweise ist ein Rückgriff auf Konzepte und Ausdrucksformen vergangener Zeitgeschichte zu erkennen. Im sachten Retro-Design sind Dessous in klassischen Farbtönen wie Schwarz und Bordeaux, geschmückt mit Federn und Strasssteinen verziert zu finden. In Seide und durchsichtigen Materialien sind nach wie vor Bodys und für den Abend zu zweit das beliebte Negligé in verführerischer Machart gefragt. Dessous im Stile des Glamours mit Glanz und Schmuck zeigen eine weitere Moderichtung. Diese Stücke sind mit Pailletten, Strassschmuck und schillernden Gold– und Silber-Applikationen aufgewertet und in Farben wie Rosé, Beige und Silber zu erwerben. Kräftige Farben wie Lila und Kirschrot verschmelzen mit Silber und Goldtönen. Ebenso sind blumengeschmückte Dessous in weichen Pastelltönen im Trend. Für sportliche, schmucklose und schlichte Stücke ist in der Dessous-Mode 2009/2010 kaum Platz. Die aktuelle Modesaison zeigt sich mit einer verspielten, romantischen und leicht verlockenden wirkenden Art, die gerne von der modebewussten Frau angenommen wird. Zahlreiche Kreationen in Form, Farbe und Nuancen in einem absichtlichen extravaganten Stil lassen für diesen Winter keine Wünsche offen.