Was trägt der Mann im Herbst/Winter 2009/2010?

Die Herrenmode im Herbst- und Winter 2009/2010 zeigt sich mit einem offiziellen sowie sportlichen bis hin zum legeren und lässigen Outfit. Naturledertöne sowie dunkle Farbtöne, rostfarbig, goldfarbig und Olivetöne bestimmen die kalte Jahreszeit. Der Topman trägt modisch sportliche Jacken oder Jacketts im Indoor- sowie im Outdoorbereich. Ein Highlight sind die Pulloversakkos mit modischen Ellenbogenflicken. Rollkragenpullover in verschiedenen Kreationen, vom Trendkaro über Veloursleder-Dessins und derber Wolle ist alles möglich. Dazu trägt der modische Mann eine dunkelfarbige Jeans, zugleich Dark-Demin genannt, die aufgekrempelt über die Winterschuhe getragen wird. Die junge Mode zeigt sich mit Bikerjacken und kurze Jacken sowie Blousons. Als Material wird Leder bevorzugt. Nach wie vor zählen Kapuzenshirts oder Karohemden in Verbindung mit Kapuzenjacken zum ewigen Trend in neuer Kreation. Die klassische Leder- und Truckerjacke zählt ebenso dazu. Bequeme Pullover aus grobwolligen Tweedgarnen kommen wieder, wärmen hervorragend und sehen gut aus. Als Kopfbedeckung ist in dieser Herbst- und Winterperiode die klassische Schiebemütze modern. Dazu passend ein langer und breiter Schal in XXL-Manier. Für die Hände sind altbewährte schwarze Handschuhe angesagt. Für eine wärmende Fußbekleidung sorgen Gamaschen und grobe Wollstrümpfe sowie dicke schwere Biker-Boots. Wer trendy aussehen möchte und gerne eine Brille trägt sollte die seit langem gern getragene modische sogenannte Pilotenbrille mal ausprobieren. Kombiniert mit lässiger aktueller Kleidung und einer volumigen Frisur runden den vollendeten Look, der für diese Saison angesagt ist, ab. Ein perfektes Outfit, welches den modebewussten Mann prägt und die Damenwelt fasziniert. Hier noch einige Herrentaschen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*