Sommerkleidung Strandkleider im Tunikalook

Wie jedes Jahr werden die Strandkleider im Tunikalook die Strände dieser Welt füllen. Auch in diesem Jahr bleibt der Trend, sich in luftig, leichte Tuniken zu hüllen, noch bestehen. Die verspielte Form der Bluse zeigt sich ideal, um als Strandkleid in Verlängerung zu gehen. Nur ein paar Zentimeter mehr Stoff unterhalb der Taille machen aus einer ein Tunika-Bluse ein flottes Strandkleid im Tunikalook. Wer sich gerne noch etwas mehr verhüllt, darf die Strandtunika sogar bodenlang tragen. In der Länge gibt es keine Vorschriften.

Luftig leichtes Material bestimmt die Form

Strand, KleiderMaterialtechnisch besteht die Strandtunika aus leichten Stoffen wie fließendem Jersey, eher zarter Baumwolle oder dünnem Leinen. Auch Chiffon, das vom Darunter meist mehr erahnen lässt, als es verdeckt, erweist sich als durchaus beliebt. Seide fühlt sich himmlisch auf nackter Haut an und das gehobene Strandkleid im Tunikalook greift gerne auf dieses kostbare Material zurück. Vor allen Dingen luftig muss es sein, das Tunika-Strandkleid. Wer seine Figur lieber kaschiert, wählt etwas steifere Stoffe, wer dagegen seine Kurven gerne zeigt, trägt weiche Materialien, die abzeichnen, welche Figur sich unter dem Kleidungsstück verbirgt.

Bunte Farben bestimmen den Ton

So oder so, die Auswahl an Strandkleider im Tunikalook ist riesengroß und mit Sicherheit lässt sich für jeden Geschmack auch das passende Teil finden. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam. In fröhlich bunten Farben leuchten die Tunikakleider schier kilometerweit über den von der Sonne beschienenen Strand. Die Farbgebung der Strandmode ist alles andere als langweilig. Colour-Blocking heißt der Trend, bei dem ganz besonders auffällige und knallige Farben miteinander kombiniert werden. So entstehen herrliche Farbkontraste, die schon beim Anblick unweigerlich fröhlich stimmen. Zur orange-roten Tunika darf Frau gerne noch auffällige lila Kreolen tragen. Zu bunt gibt es nicht. Was bis vor einiger Zeit noch als absoluter Stilbruch verpönt war, ist jetzt der letzte Schrei. Pink, Blau und Gelb in Kombination, wer hätte sich damit schon öffentlich gezeigt? 2012 heißt es Sommer, Sonne, farbenfroh! Aufgepeppt durch einen Gürtel wird die Strandtunika durchaus stadtfein. Und zur abendlichen Cocktailparty darf man sich sowieso damit zeigen. Ein bodenlanges Tunikakleid hat durchaus seine Reize. Hoffentlich bleibt uns der Modetrend Tunikalook  noch einige Jahre mehr erhalten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*