Damenringe – geliebte Begleiter

Manche Schmuckstücke haben quasi immer Hochsaison; und dazu zählen zweifellos auch die Ringe an einer Damenhand. Sie sind weitaus mehr als lediglich hübsche Accessoires. Wobei sie nur allzu oft nicht nur wegen des Aussehens, sondern ebenfalls wegen einer bestimmten Bedeutung getragen werden. Das klassische Beispiel ist hier natürlich der Ehering. Doch auch Verlobungs- und Freundschafts- und Trauringe zählen zu dieser Kategorie. Daneben kann es ebenfalls möglich sein, dass gewisse Erinnerungen mit einem solchen Schmuckstück in Verbindung gebracht werden. Manchmal ist es auch vollkommen unwichtig, ob die Damenringe echt, oder lediglich ein Modestück sind. Bei gewissen Anlässen, wie beispielsweise bei einer Verlobung, sollte das Schmuckstück allerdings schon einen bestimmten Reinheitsgrad aufweisen. Ein gut sitzender Ring bewirkt, dass die Finger einer Frau schmaler erscheinen; außerdem zieht der Fingerschmuck immer irgendwelche Blicke auf sich. Ein weiterer Vorteil ist, dass es Ringe in fast unermesslichen Varianten gibt. Denn neben Gelbgold und Silber existieren auch noch andere Edelmetalle, wie beispielsweise Weiß- und Rotgold, oder auch Platin, etc. Dazu kommen natürlich ebenso diverse Verzierungen, wie auch Verarbeitungen, etc. Zudem spielen die Steine, mit denen die Ringe heutzutage besetzt sind, ebenfalls eine große Rolle. Von einem Zirkonia angefangen, bis hin zu einem Diamanten; die Auswahl ist riesig. Wobei der Preis natürlich nach oben offen sein kann. Manche Damenringe sind Begleiter für die Ewigkeit; da sollte man sich beim Aussuchen schon etwas Zeit nehmen. Wegzudenken sind diese Schmuckstücke jedenfalls nicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*